Weinmarkt 2017 - Freundeskreis Heppenheim - Le Chesnay e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotos & Berichte > Fotos & Berichte > 2017

Weinmarkt 2017

Zu der diesjährigen offiziellen Partnerschaftsbegegnung kamen 47 französische Gäste zum Weinmarktbesuch.  
Am Samstag stand eine Neckarschifffahrt und am Abend der traditionelle
Besuch beim Feierabendwinzer auf dem Programm. Das Festessen fand in der guten Stube von Heppenheim im Kurfürstensaal statt. 


Bilder der Eröffnung

Neckarfahrt
 Empfang im Kurfürstensaal

Im festlichen Rahmen des Kurfürstensaals hat die Stadt Heppenheim am Sonntagmittag den Empfang für Besucher aus der Partnerstadt Le Chesnay ausgerichtet. Die weiß eingedeckten Tische waren mit deutschen und französischen Flaggen geschmückt. 48 Teilnehmer gehörten zu der französischen Delegation, die von Philippe Devallois in Vertretung von Bürgermeister Philippe Brillaut angeführt wurde.
Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach (CDU) begrüßte die Gäste „in der besten Stube Heppenheims“ im Kurmainzer Amtshof, „dem zweitältesten Gebäude Südhessens“. Er habe volles Verständnis, dass Brillaut nach einem anstrengenden Wahlkampf und den jüngsten Wahlen nicht selbst gekommen sei. Christoph Rittersberger übersetzte die Reden ins Französische.
Burelbach erinnerte an das bisherige Programm: Die Franzosen waren bereits bei der Eröffnung des Weinmarkts am Freitag dabei. Am Samstag gab es dann bei bestem Wetter ein großes Ausflugsprogramm samt einer Schifffahrt auf dem Neckar. Den Abend ließen die Besucher mit ihren deutschen Gastfamilien beim Feierabendwinzer Paul Jäger in der Kleinen Bach ausklingen. Am Sonntag genossen die Gäste den musikalischen Frühschoppen mit dem Musikverein Bergerhausen aus Biberach an der Riß, bevor sie nach und nach zum Sektempfang im Wappensaal kamen.
Einige der Franzosen waren zum ersten Mal in Heppenheim. Die 95 Jahre alte Irma Baquaert wurde dagegen für ihre 25. Reise nach Heppenheim geehrt.
Der Bürgermeister würdigte die gelebte Freundschaft, die in den vergangenen Jahren mit einem regen Austausch noch intensiviert worden sei. Dafür verantwortlich seien Barbara Hopp vom Freundeskreis Heppenheim-Le Chesnay und Jean-Michel Prats vom französischen Gegenstück. Stadträtin Michèle Weinachter, in Le Chesnay für die Städtepartnerschaft zuständig, sei im Deutschen und Französischen bewandert. Burelbach dankte auch Edgar Hörner und Julia Böhnisch vom Stadtmarketing für die Organisation.
Die Stadt Heppenheim wurden neben Burelbach von Stadtverordnetenvorsteherin Susanne Benyr, der Ersten Stadträtin Christine Bender und den Stadträten Helmut Bechtel, Norbert Golzer und Oliver Wilkening vertreten. Auch die Bergsträßer Weinkönigin Charlotte Freiberger durfte nicht fehlen. Ihre Vorvorgängerin, die frühere Deutsche Weinprinzession Caroline Guthier, stellte für die Bergsträßer Winzer eG die Tischweine zum üppigen Büfett vor: Einen feinherben Spätburgunder-Rose, einen trockenen Weißburgunder Kabinett vom Schlossberg und eine Sauvignon Blanc Spätlese ebenfalls vom Schlossberg.
Die Franzosen sind noch am Sonntag abgereist. Vom 9. bis 11. September planen die Heppenheimer einen Gegenbesuch zum Fest der grünen Eichen in Le Chesnay.
Verabschiedung
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü